Mindestens Bio - auch wenn's "nur" Blumen sind!


Auch wenn manche mir das nachsagen, es stimmt nicht, dass mich nur Pflanzen interessieren, die essbar sind: Ich liebe auch Blumen und andere Pflanzen, zum Beispiel einfach nur um deren Schönheit willen. Und dabei vergesse ich auch nicht, dass viele der nicht essbaren Sorten sehr wichtig für unsere Insektenwelt sind, die ja wiederum auch allen essbaren Pflanzen wertvolle Dienste leistet (Win-Win).


Leider neigen wir dazu, beim Kauf unserer Blütenpflanzen und Blumen deren Qualität zu vernachlässigen. Auch wenn wir beim Essen Wert auf Bio legen, bei den Blütenpflanzen, die unseren Garten oder Balkon schmücken und uns Freude bringen sollen, tun wir dies oft nicht.


Das sollten wir aber. Denn sonst laufen wir Gefahr, den Insekten, denen wir vielleicht sogar etwas Gutes zu tun glauben, ein vergiftetes Menü zu servieren. Bei der Produktion dieser so beliebten Blümchen wird – gar nicht zimperlich – alles eingesetzt, was erlaubt ist und die günstigen Verkaufspreise dieser Massenware überhaupt erst möglich macht. Ein kurzer Blick auf die Website des Bundesamtes für Landwirtschaft zeigt nur schon unter der Produktkategorie „Insektizide“ eine erschreckend lange Liste zugelassener Produkte mit diversem Gefahrenpotential. (Für alle mit starken Nerven: https://www.psm.admin.ch/de/kategorien/7284).


Wenn ihr das nächste Mal „nur“ Blümchen kauft, nehmt solche, die nicht nur unser Auge erfreuen, sondern auch ein wahrer Schmaus und keine Gefahr sind für alles, was da kreucht und fleucht!



45 Ansichten

DISCLAIMER

taraxa.ch kann nicht verantwortlich gemacht werden für etwaige schädliche Wirkungen, allergische Reaktionen oder sonstige Folgen aufgrund der Verwendung der vorgestellten und anderer Pflanzen. Bei Unsicherheit hinsichtlich der medizinischen, kulinarischen und sonstigen Verwendung und der Bestimmung von Pflanzen bitte eine Fachperson konsultieren.

© 2020 by Gabriella Speich